Polen - Krakau und Auschwitz

Krakau - die ehemalige Hauptstadt Polens, Residenz polnischer Könige, eine Stadt mit fast hundert Kirchen und der ältesten polnischen Universität ist für ihre unverwechselbare Atmosphäre weltbekannt. Sie ist auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO verzeichnet und hat als eine der wenigen ihre originale mittelalterliche Stadtstruktur erhalten.

Krakau ist eine Schatzkammer alter Kunstwerke und Kulturdenkmäler und ein Zentrum für Kultur und Wissenschaft.

Unser Reisevorschlag für Sie:

Tag 1: Individuelle Anreise nach Krakau

Für Ihre individuelle Anreise nach Krakau empfehlen wir je nach Abfahrtsort, Gruppenart und Aufenthaltsdauer in Polen entweder eine Reise mit einem Fernreisebus oder die Anreise mit dem Flugzeug. Eine Anreise mit der Bahn ist oft mit zahlreichen Umstiegen verbunden. 
Am Abend erreichen Sie Krakau. Das Ferienwerk Köln kann ihnen sowohl einfache, jugendgerechte Unterkünfte als auch hochwertige Hotels anbieten. 
Nach dem Bezug der Zimmer können wahlweise ein Abendessen in ihrer Unterkunft einnehmen oder sich bei einem Spaziergang durch die schöne Krakauer Innenstadt ein kleines lokales Restaurant suchen. Die Übernachtung erfolgt in einer Unterkunft ihrer Wahl. 

Tag 2: Krakau

Nach dem Frühstück in der Unterkunft entführen wir Sie bei einer halbtägigen Stadtführung in die Geschichte Krakaus. Unter dem Titel "Erzpolnisches Krakau - zwischen Wien, Rom und Nürnberg" erleben Sie eine Stadtführung durch die Krakauer Altstadt (Altstadtgassen, Universitätsviertel, Wawel Schloss mit Kathedrale). 
Den Nachmittag können Sie auf eigene Faust Krakaus Innenstadt erkunden und sich von dieser polnischen Metropole verzaubern lassen. 

Nach dem Abendessen Übernachtung in der Unterkunft ihrer Wahl

Tag 3: Juden in Polen

Den dritten Tag ihres Aufenthaltes in Polen verbringen Sie mit der Geschichte der Juden in Polen. Nach dem Frühstück erleben Sie eine halbtägige Stadtführung namens "Vom Paradies zum Judeorum...bis zum Abgrund" - eine Führung durch das ehem. jüdische Stadtviertel Kazimierz (Breite Str., Remuh Synagoge, jüdischer Friedhof, Isaac Synagoge). 
Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit individuell die jüdischen Synagoge und den jüdischen Friedhof in Ruhe zu besichtigen und diese geschichtsträchtigen Orte auf sich wirken zu lassen. 

Am Abend empfehlen wir ein Abendessen in einem jüdischen Restaurant mit Klezmer Konzert (optional).
Die Übernachtung erfolgt in der Unterkunft Ihrer Wahl.

Tag 4: Auf den Spuren Oskar Schindlers

Nach dem ausgedehnten Frühstück im Hotel  treffen Sie sich am Morgen mit unserer Stadtführerin zur Stadtbesichtigung "Auf den Spuren von Oskar Schindler" - Führung durch das ehem. Ghetto in Podgórze und Drehorte von "Schindlers Liste" (Platz der Ghetto Helden, Apotheke zum Adler).

Am Nachmittag haben Sie ausreichend Zeit die Erlebnisse des Morgens zu besprechen und gemeinsam zu verarbeiten oder lassen sich von der polnischen Metropole verzaubern. 
Nach dem Abendessen Übernachtung in der Unterkunft ihrer Wahl.
 

Tag 5: Wieliczka

Am Morgen fahren sie mit einem Reisebus in die Stadt Wieliczka. Die Salzmine „Wieliczka” ist eine der größten touristischen Attraktionen in Polen. Mit Besucherzahlen von über 1 Millionen lockt es neben den Touristen, auch besonders Pilger an. Wunderschöne Kapellen, in Salzgestein gehauene sakrale Skulpturen, einmalige Aussicht, schöne Kammern, Korridore und Durchgänge. Gemeinsam mit Ihrer Gruppe begeben Sie sich auf den Pilgerweg in der Salzmine „Wieliczka”.
Nach dem Abendessen Übernachtung in der Unterkunft ihrer Wahl.

Tag 6: Auschwitz Teil 1

Am 6. Tag ihrer Reise geht es mit dem Bus in das weltberühmte Konzentrationslager Auschwitz. Hier erfahren Sie in den Führungen "Topographie und Logik der Vernichtung T.1. - Führung durch das ehemalige KZ Auschwitz Stammlager" wie es zu Zeiten des Nationalsozialismus den Menschen im Konzentrationslager ergangen ist. 

Am Nachmittag haben Sie die Wahl sich endweder anhand von einer Archivarbeit mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen oder bei einem Zeitzeugengespräch aus erster Hand aus der Vergangenheit zu erfahren. 

Folgende Schwerpunkte können hier gesetzt werden:

  • Schicksal von Juden, Polen, Sinti und Roma während des Zweiten Weltkrieges
  • Topografie und Logik der Vernichtung: Stammlager, Birkenau, Monowitz, IG-Farben.
  • Das Lager aus der Sicht von Tätern und Opfern
  • Treffen mit Zeitzeugen und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Gedenkstätte. (Ein Zeitzeugengespräch kann aufgrund des Alters der Zeitzeugen nicht garantiert werden)

Die Übernachtung erfolgt in einer Unterkunft ihrer Wahl. 

Tag 7: Auschwitz Teil 2

Am Morgen geht es erneut in Richtung Auschwitz, wo das Thema "Topographie und Logik der Vernichtung T2 - Führung durch das ehem. KZ Auschwitz II Birkenau" behandelt wird.
Den Nachmittag verbringen Sie wieder in Krakau, wo Sie sich gemeinsam oder einzeln von dem Erfahrenen der letzten Stunden erholen können.
Die Übernachtung erfolgt in einer Unterkunft ihrer Wahl.

Tag 8: Erholung in Krakau & Abschiednehmen

Den letzten Tag Ihres Aufenthaltes in Krakau haben Sie zur freien Verfügung. 
Hier können Sie noch einmal in Ruhe die polnische Großstadt auf sich wirken lassen oder gemütlich durch die Straßen und Gassen der Altstadt schlendern. 

Am Abend machen Sie sich auf den Weg Richtung Deutschland.