Malta - Auf den Spuren des Apostel Paulus

Malta – im Zentrum des Mittelmeers gelegen, von kristallklarem Wasser umgeben, von gastfreundlichen Menschen bewohnt – ist in seiner Art einmalig. Besuchen Sie mit uns eine Insel und sehen Sie deren Spuren einer Jahrtausende alten Geschichte. Sie reichen von den ersten monumentalen steinzeitlichen Tempelanlagen der Megalithkultur über römische Gräber und Katakomben bis zu den Wehranlagen des Malteserordens. Malta stand unter dem Einfluss vieler Kulturen.

Sie wollen mit Ihrer Gruppe eine Reise nach Malta durchführen.
Dann sprechen Sie uns einfach an.

Unser Reisevorschlag für Sie:

Tag 1: Valletta - Hauptstadt - Weltkulturerbe

Linienflug von Deutschland nach Valletta. Valletta, mit großen Festungsmauern umgeben, wurde im Jahre 1566 vom französischen Großmeister Jean de la Vallette gegründet. Von den Oberen Barrakka Gärten hat man einen Panoramablick zum Valletta Großhafen und die umliegenden Städte. Es folgt ein Besuch der beeindruckenden Johannes Ko-Kathedrale, ein Meisterwerk der Barock - und Roccoco - Architektur. Ca. 400 Johanniterritter wurden hier beerdigt, darunter Wolfgang Phillipus Graf von Gutenberg. Die zwei berühmtesten Bilder von Caravaggio sind im Museum zu bewundern. Es geht weiter zum Großmeister Palast, der heutige Sitz des Staatspräsidenten und des Parlaments, bekannt für den Gobelin – Wandteppichsaal. Anschließend wird Ihnen im Malta Experience die 7000-jährige Geschichte Maltas gezeigt.
Übernachtung in Valletta.  

Tag 2: Drei alte Städte der Ordensritter

Nachdem Frühstück in ihrem Hotel geht es zu einer der beeindruckensten Festungsanlagen der Welt. Die gewaltigen Ausmaße des Grand Harbour  sehen Sie bei diesem Ausflug zu den "Drei Städten von Vittoriosa, Cospicua und Senglea". Hier hatten sich die Ordensritter nach ihrer Ankunft 1530 zunächst niedergelassen.
Sehenswert sind die Befestigungsanlagen von Fort St. Angelo, der Spitze der Halbinsel und die Konventskirche des Johanniterordens. Von der Vedette an der Spitze der Halbinsel von Senglea haben Sie einen phantastischen Blick auf Valletta.
Übernachtung in Valetta.  

Tag 3: Gozo / Die Schwesterninsel von Malta

Die Fährenfahrt nach Gozo dauert ca. 25 Minuten. Sie besichtigen die Kalypso Höhle, die von Homer in seiner Sage Odysseus erwähnt wird. Von dort haben Sie einen schönen Blick zur Ramla Bucht, mit dem rötlichen Sandstrand. Danach geht es weiter zur Mariengeburtskirche von Xaghra, wo die Innen Wände mit Italienische Marmor verkleidet sind. Es folgt der Besuch der Zitadelle von Victoria (Hauptstadt), die auf einem Tafelberg liegt. Weiterfahrt zum eindrucksvollen Blauen Fenster und Inland See in Dwejra. Mittagspause in Xlendi, einem Fischerdorf.
Rückfahrt und Übernachtung in Valletta. 

Tag 4: Blaue Grotte - Marsaxlokk Fischerdörfer

 Der Ausflug beginnt im Süden der Insel mit der Fahrt zur Blauen Grotte, bekannt für die Unterwasser Flora und dem Kristallklaren Wasser. (Wetter bedingte Bootsfahrt zur Blaue Grotte extra € 7.00). Anschließend Fahrt nach Marsaxlokk einem Fischerdorf, wo man die Fischer beim Flicken ihrer Netze beobachten und fotografieren kann. Übernachtung in Valletta.

Tag 5: Mosta - Mdina - Dingli - Busketto Gärten

Der Ausflug beginnt mit dem Besuch der Mosta Kirche der Marienhimmelfahrt geweiht, mit der drittgrößten Kuppel West Europas. Weiterfahrt nach Mdina, der ehemalige Hauptstadt, heute bekannt als 'stille Stadt'. Es folgt ein Spaziergang durch die engen Gassen von Mdina entlang mittelalterlichen Palästen, Klöstern und einem Normannischen Haus zur Stadtmauer. Anschließend geht es weiter durch die Busketto Gärten zu den 200m hohen Dingli Klippen mit den bekannten Schleifspuren.
Übernachtung in Valletta.  

Tag 6: Rückreise nach Deutschland

Nach einem ausgedehnten Frühstück werden Sie im Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren. Von hier startet Ihr Rückflug nach Deutschland.